Navigation überspringen Bis Navigation springen
22.05.2016 Sunday 16:00  
Past event
Nominiert vom Barbican Centre London.
B. Appl, J. Baillieu:
Kölner Philharmonie

Benjamin Appl Bariton
James Baillieu Klavier

Nominiert vom Barbican Centre London

Franz Schubert
Seligkeit D 433 (1816)
für Singstimme und Klavier. Text von Ludwig Christoph Heinrich Hölty / Johann Heinrich Voß

Franz Schubert
Am Bach im Frühlinge op. 109,1 D 361 (1816)
für Singstimme und Klavier. Text von Franz von Schober

Franz Schubert
Das Lied im Grünen op. 115,1 D 917 (1827)
für Singstimme und Klavier. Text von Johann Anton Friedrich Reil

Franz Schubert
Fischerweise op. 96,4 D 881 (1826)
für Singstimme und Klavier. Text von Franz von Schlechta

Franz Schubert
Frühlingsglaube op. 20,2 D 686 (1820)
für Singstimme und Klavier. Text von Ludwig Uhland

Franz Schubert
Strophe aus "Die Götter Griechenlands" a-Moll D 677 (1819)
für Singstimme und Klavier. Text von Friedrich Schiller

Franz Schubert
Prometheus D 674 (1819)
für Bass und Klavier. Text von Johann Wolfgang von Goethe

Franz Schubert
Die Gebüsche D 646 (1819)
für Singstimme und Klavier. Text von Friedrich von Schlegel

Franz Schubert
An den Mond ("Geuß, lieber Mond") op. 57,3 D 193 (1815)
für Singstimme und Klavier. Text von Ludwig Christoph Heinrich Hölty

Franz Schubert
Nachtstück op. 36,2 D 672 (1819)
für Singstimme und Klavier. Text von Johann Baptist Mayrhofer

Pause

Nico Muhly
The last letter (2015)
für Gesangstimme und Klavier
Auftragswerk von Barbican Centre London und European Concert Hall Organisation, mit Unterstützung des Kulturprogramms der Europäischen Union

Robert Schumann
Dichterliebe op. 48 (1840)
Liederzyklus für Singstimme und Klavier. Nach Texten aus Heinrich Heines "Buch der Lieder"

Pause gegen 16:45 | Ende gegen 18:00

15:00  , Empore : Einführung in das Konzert.

Entrance only with valid ticket


Gefördert durch die Europäische Kommission


Benjamin Appl (© David Jerusalem)

You might also like these concerts:

20.09.2016 Tuesday 20:00 Uhr
G. Nigl, A. Melnikov: Berg, Brahms, Rihm, Schubert
Scroll to top
Newsletter
© KölnMusik GmbH
Scroll to top