Navigation überspringen Bis Navigation springen
21.03.2018 Wednesday 17:30  
Buy tickets
Blickwechsel Musik und Kunst: "Leid im christlichen Europa und in den Kulturen der Welt"
Rautenstrauch-Joest-Museum

Manuela Beer Kuratorenführung
Anne Slenczka Kuratorenführung

Blickwechsel Musik und Kunst: "Leid im christlichen Europa und in den Kulturen der Welt"

„Alles Leben ist Leid“ lehrte Buddha, das Leiden Jesu ist zentrales Element christlichen Glaubens. Leid ist aus dem menschlichen Leben nicht wegzudenken. Wie Menschen damit umgehen, ist je nach Zeit und Ort ganz unterschiedlich – man kämpft dagegen an, gibt sich ihm hin oder glorifiziert es. In Doppelführungen durch Kuratorinnen des Rautenstrauch-Joest-Museums und des Museum Schnütgen erfahren Sie Neues und Überraschendes zu den vielen Facetten dieser elementaren Erfahrung. Im anschließenden Konzert in der Kölner Philharmonie präsentiert das junge und feinfühlige Originalklangensemble Le Cercle de l’Harmonie mit Schuberts »Stabat mater« und Beethovens »Christus am Ölberge« zwei mitreißende Werke, die das persönliche Leid der Menschen Jesus und seiner Mutter Maria beschreiben.

Die »Blickwechsel« sind als Paket mit dem Konzert zu buchen.

Im Paketpreis von € 52,- enthalten: Blickwechsel-Einführung, Museumseintritt sowie die Konzertkarte in der Preisgruppe 3 (Preis inkl. Vorverkaufsgebühr, Ticket gültig als VRS-Fahrausweis zur An- und Abreise). Studierende bis 28 Jahre € 15,-

Sie buchen das Paket Blickwechsel und Konzert in Form eines Umtauschvouchers. Gegen Vorlage des Vouchers erhalten Sie dann beim Blickwechsel vor Ort die Konzertkarte.

Treffpunkt: Rautenstrauch-Joest-Museum und das Museum Schnütgen, Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln

Gefördert durch das Kuratorium KölnMusik e.V.

Dieses Konzert ist eine Begleitveranstaltung zu:

» 21.03.2018, 20:00  , Kölner Philharmonie
M. Sølberg, D. Behle, J. Bou, Vokalakademie Berlin, F. Markowitsch, Le Cercle de l’Harmonie, J. Rhorer: Beethoven, Schubert


Blickwechsel Leid (© Getty Images / iStockphoto becau)
Scroll to top
Newsletter
© KölnMusik GmbH
Scroll to top